Kategorieren

Freitag, 7. Juni 2013

Sie spiegelt sich

Identität?
-
Da ist dieses mächtige Vertrauen.
Was empfindest du kristallend Rund,
wenn deine in meine Augen schauen,
wenn ein Lächeln verziert deinen Mund,
tue dein Wissen mir bitte sofort Kund,
Liebst du mich mein geliebtes Abbild?
Außer dich habe ich niemanden mehr,
der mir allzu gar- allzu sehr wichtig wär, 
Manchmal fühle ich mich mehr als leer.

Aber ich schminke mich doch
und ziehe mir Kleidung an,
damit keine meiner Angst mich heute ermannt!
Falle trotzdem in ein Loch!

Falls ich wieder diese eine bestimmte Falte sehe,
weiß jemand vielleicht wie ich zu den Sachen stehe,
und hat dann hoffentlich nicht meinen Kern erkannt,
denn ich ziehe mir Marken Kleidung an.

Aber ich schminke mich doch.
Ich falle trotzdem in ein Loch!

Nicht aus der Masse hervorragen.
So kleide ich mich grau in grau,
weil ich mir nicht mehr zutrau.
Da ist dieses mächtige Vertrauen,
wenn deine Augen in meine schauen,
nennt man das Seele oder Spiegel?
Werbist...- Ich?
Sicherlich nich!

Bin nur ein Spiegelbild,
alles nur aufgespielt,
nur verspielt,
für dich.
-
Anonymität!





Kommentare:

Lena Finsternis hat gesagt…

Ein ganz wunderbares Gedicht. Liest sich einfach super!

Liebe Grüße, Lena

Mischa hat gesagt…

Das hat mir wirklich besonders gut gefallen. Danke dafür!
Hast du vielleicht Lust meine Fragen zu beantworten? Ich wurde in der letzten Woche getaggt und würde das gerne auch an dich weitergeben. Vielleicht kannst du einen Kommentar dazu auf meiner Seite hinterlassen?